Unabhängiger Forex Broker Vergleich März 2017

Private Anleger haben die Möglichkeit, am globalen Handel teilzunehmen, indem sie sich am Fx Handel beteiligen. Hierfür gibt es inzwischen ein breites Spektrum an Forex Anbietern, welche hierfür spezielle Software zur Verfügung stellen. Allerdings macht genau das die Auswahl so schwierig, denn im Hinblick auf Leistungen und Konditionen gibt es teilweise große Unterschiede bei den Online Forex Brokern. Deshalb ist ein Forex Broker Vergleich ein Muss – und wir zeigen Ihnen, auf welche Aspekte es dabei besonders ankommt.

Der Forex Vergleich – darauf sollten Sie achten

forex broker vergleichWer im Devisenhandel, also im Forex Trading, tätig sein möchte, der stellt individuelle Ansprüche an seinen Broker. Somit kann kaum eine pauschale Aussage über einen eventuellen „besten Anbieter“ gegeben werden, da die Präferenzen von Trader zu Trader sehr verschieden sind. Ob man selbst mit dem Angebot eines Forex Brokers zufrieden ist, kann man am einfachsten feststellen, indem man einen Vergleich durchführt. Anschließend bietet es sich an, bei einem – oder mehreren – der Broker aus den Ergebnissen ein Demokonto zu eröffnen. Dies ist in der Regel kostenfrei und bei den meisten Anbietern problemlos möglich. Daraus ergeben sich verschiedene Vorteile: Man kann als Trader nicht nur testen, ob man mit der Handelssoftware zurecht kommt, sondern auch erste Schritte beim Handeln unternehmen – das ist besonders wichtig, wenn man selbst noch keine Erfahrung beim Forex Broker Trading hat. Vorallem kann meine seine geplante FX Strategie testen. Prinzipiell gibt es einige Merkmale, die Ihnen dabei behilflich sein können, aus der Masse der verschiedenen Broker die besten herauszusuchen, welche wirklich als „gut“ eingestuft werden können.

Was zeichnet einen seriösen Broker aus?

Die Seriösität ist der erste wichtige Aspekt bei einem Forex Broker – genauso wie es auch bei allen anderen Finanzprodukten auf dem Markt der Fall ist. Ein guter Broker wirtschaftet fair, bereichert sich nicht an seinen Kunden und bietet eine faire Behandlung der Trader. Ein deutliches Indiz für einen seriösen Broker ist, dass er sich über eine Finanzaufsichtsbehörde regulieren lässt, was Tradern den Vorteil einer guten Einlagensicherung bietet. Diese liegt innerhalb der EU bei 100.000 Euro. Der zweite wichtige Faktor sind die Kosten für einen Broker. Natürlich kann man davon ausgehen, dass der preiswerteste Broker nur in Ausnahmefällen der beste ist, allerdings ist es bei Forex Brokern besonders wichtig, zu sparen, wo es nur geht – denn desto höher fällt letzten Endes schließlich die Rendite für den Trader aus. Prüfen Sie also unter anderem, ob der Broker eine kostenfreie Kontoführung anbietet oder ob er für Transaktionen bzw. weitere Leistungen Gebühren erhebt. Weiterhin gibt es zusätzliche Merkmale, die bei der Auswahl eine Rolle spielen können. Diese könnten beispielsweise die Höhe der Mindesteinlagesumme, die verfügbaren Hebel, die Zuverlässigkeit oder auch die Abstände zwischen den Auszahlungen sein. Abhängig davon, worauf man am meisten Wert legt, kann der Fokus gelegt werden. Beim Forex Trading ist es keine Seltenheit, dass sich Angebote nur wenige Sekunden halten. Daher ist es sehr wichtig, dass die Orders sofort und flüssig durchgeführt werden können. Dies können Trader beim Ausprobieren eines Demokontos selbst testen. Ebenfalls spricht für einen guten Broker, dass er Stopp-Loss durchführt – dieser Aspekt kann einem als Trader viel Geld sparen.

So wichtig sind die Serviceleistungen von einem Forex Broker

forex vergleichDie Serviceleistung eines Brokers kann sehr wichtig für die Auswahl des richtigen Brokers sein, denn viele Trader haben immer wieder Fragen oder benötigen beim Handeln Hilfe. Sicherlich ist ein verlässlicher Kundendienst ein Pluspunkt, der auch das Vertrauen zwischen Broker und Trader stärkt, doch leider ist dieser Service noch immer nicht selbstverständlich und bei allen Anbietern in gleichem Maße vorhanden. Grundsätzlich ist hier wichtig, dass der Kundenservice regelmäßig verfügbar ist und für die Trader keine Kosten verursacht. Mitunter kann es zudem für einige Trader eine Rolle spielen, ob ein deutschsprachiger Kundenservice angeboten wird. Wer in Wirtschaftsenglisch nicht fit ist, sollte daher auf diesen Aspekt achten, ansonsten kann es schnell kompliziert werden, sich zu verständigen. Ob man auf weitere Angebote des Traders Wert legt, kommt auf den individuellen Trader an. Einige legen beim Handeln beispielsweise Wert darauf, stets Zugriff auf kostenlose Kurse in Echtzeit zu haben, andere dagegen wünschen sich Analysen für Charts oder Schulungsangebote wie Tutorials oder Webinare. Hier sollte man sich selbst fragen, was man von einem guten Broker erwartet und seine Entscheidung auf dieser Grundlage treffen.

Boni beim Forex Trading – sinnvoll oder nutzlos?

Einige Broker versuchen, mit der Hilfe von Boni Neukunden zu gewinnen. Diese sollen dann ausbezahlt werden, wenn man ein neues Konto eröffnet. Sehr häufig kommt dabei der sogenannte No-Deposit-Bonus zum Einsatz – diesen erhält man auch ohne eine Einzahlung und liegt in den meisten Fällen unter 100 Euro. Natürlich gibt es aber auch andere Angebote, wie zum Beispiel Boni, welche die erste Einzahlung um einen bestimmten Faktor vervielfachen – auch dies kann sich lohnen. Dennoch sollte man sich darüber im Klaren sein, dass ein Bonus immer gewisse Voraussetzungen mit sich bringt, die erfüllt werden müssen – denn natürlich hat kein Broker etwas zu verschenken, so ist es auch bei Banken. Beziehen Sie diese Überlegungen in einen Forex Vergleich bzw. einen Forex Broker Test ein, um den passenden Anbieter zu finden.

Forex Broker Vergleich am 8. November 2016 ist bewertet mit 5.0 of 5