Der unabhängige Forex Test 2017

Durch einen Forex Test möchten Anleger erfahren, mit welchen Werten und bei welchem Broker sie im Handel mit Devisen erfolgreich sein können. Es handelt sich stets um Devisenpaare, die gehandelt werden, also Paarungen wie zwischen dem Euro und dem Dollar, dem Euro und dem Schweizer Franken, dem britischen Pfund und dem Dollar, dem Euro und dem japanischen Yen sowie vielen weiteren Währungspaaren. Dieser Markt ist höchst interessant, denn er unterliegt meistens starken Schwankungen und eröffnet dadurch sehr gute Tradingchancen.

Was gehört alles zum Forex Test?

Der Test des Forex Handels beinhaltet die Wahl der passenden Währungspaare, die Auswahl des richtigen Brokers, des Handelsinstruments und der Handelssoftware. All diese Bereiche beeinflussen den Erfolg beim Forex Handel.

  • forex broker testWährungspaare: Nicht jedes Devisenpaar ist gleichermaßen gut für das komfortable Forex Trading geeignet. Es gibt Währungen, die sich zeitweise sehr chaotisch gegeneinander bewegen, Trader entdecken dann nur ungenügende Signale. Andere Paarungen bilden sehr schöne Trends aus.
  • Brokerwahl: Dieses Thema ist sehr komplex und bedarf einer gesonderten Erörterung.
  • Handelsinstrument: An der Forex können die Trader sowohl ganze Lots (100.000 Einheiten einer Währung), Mini- und Micro-Lots (1.000 Einheiten) als auch CFDs, Knock-outs, Binäre Optionen oder klassische Optionsscheine einsetzen. Diese Wahl bedarf einer klugen Überlegung. Viele Privattrader können nicht ganze Lots handeln, weil sie nicht 100.000 Einheiten einer Währung (beispielsweise 100.000 Euro) besitzen.
  • Handelssoftware: Dieses Thema hängt eng mit der Wahl des Brokers zusammen. Die Handelssoftware kann das Trading sehr erleichtern oder auch erschweren.

Die Wahl des Forex Brokers

Die Wahl des besten Forexbrokers ist für Anfänger und auch für Trading-Profis schwierig. Es gibt verschiedene Broker, so

  • die Market Maker,
  • ECN-Broker oder
  • STP-Broker.

Der gewählte Broker muß zum persönlichen Trading-Stil passen. Market Maker verkaufen und kaufen selbst Anlagen an den Trader, sie “machen den Markt”. ECN-Broker sind Teil eines Electronic Communication Networks, STP-Broker leiten blitzschnell Orders an den Markt durch (Straight Through Processing). Market Maker sind für CFD-Trader vorteilhaft, die anderen beiden Varianten eignen sich gut für institutionelle Investoren. Doch das ist nicht der einzige Punkt bei der Auswahl eines Forex Brokers. Dieser muss auch für den Trader umfangreiche Tradingtools bereithalten, des Weiteren sollen die Spreads niedrig, die Ausführungsgeschwindigkeit sehr hoch sein. Demokonten gelten im Test von Forex Brokern als essenziell. Sie ermöglichen sowohl das Ausprobieren der Brokerplattform als auch das Erproben eigener Handelsstrategien. Es kommt darauf an, wie lange ein Demokonto zur Verfügung steht. Bei wenigen Brokern kann es zeitlich unbegrenzt genutzt werden, viele Broker ermöglichen das Demo-Trading für etwa zwei bis vier Wochen. Dabei stellen sie dem Trader ein fiktives Startkapital zur Verfügung.

Die Bedingungen des Forex Handels im Test

forex testFür das Fx Trading gibt es vonseiten der Broker verschiedene Rahmenbedingungen. Eine davon betrifft die Depotgröße. Sie ergibt sich aus dem Anfangskapital des Traders, welches der Broker unter Umständen vorgeben kann: In vielen Fällen ist eine Mindestkapitalisierung des Handelskontos erforderlich, manchmal auch nicht. Trader tendieren dazu, den Broker mit den niedrigsten Kapitalisierungsanforderungen bevorzugt auszuwählen, doch das Handelskonto sollte schon eine gewisse Kapitaldecke aufweisen. Mit extrem wenig Kapital können gute Trading Strategien scheitern, denn es sind immer gewisse Verluste einzukalkulieren. Vernünftige Trader beginnen den Handel mit nicht zu kleinen Positionen und ausgewogenem Hebel, wenn sie CFDs als Handelsinstrument verwenden. Das ist für Privattrader immer ratsam, weil CFDs auch mit geringem Kapitaleinsatz gehandelt werden können. Fast alle Fx Broker im Vergleich ermöglichen auch den Handel von CFDs. Die Spreads eines Brokers sollten in gängigen Währungspaaren nicht zu hoch ausfallen. Gute Broker bieten bei den Majorwährungen (Euro, Dollar, britisches Pfund, japanischer Yen, Schweizer Franken und künftig auch chinesischer Yuan) geringe Spreads an, die kaum jemals drei bis vier Pips übersteigen. Die Spreads können fest vorgegeben sein oder mit der Volatilität des Marktes schwanken. Zum Test des Forexhandels gehört für jeden Trader das Operieren mit fixen und variablen Spreads.

Zusatzfeatures im Forex Handel

Es gibt einige sehr nützliche Zusatzfeatures, die manche Forexbroker anbieten. Dazu gehören garantierte Stopploss Orders. Wenn der Trader einen Stopp gesetzt hat, wird dieser zum gebuchten Kurs auch ausgeführt – unabhängig von sehr starken Marktschwankungen. Auf dieses Feature sollten Trader achten, denn die Abweichung zwischen gebuchtem und ausgeführtem Stopp – die sogenannte Slippage – kann ansonsten sehr hoch ausfallen. Ein weiteres nützliches Feature ist die Airbag-Funktion. Sie garantiert, dass maximal der Gesamtbetrag einer gebuchten Position verloren gehen kann (was aufgrund einer Stopploss Order eigentlich nicht passieren sollte), es aber keine Nachschusspflicht gibt. Auch die angebotenen Tools und die Charttechnik tragen sehr zum Handelserfolg bei. Sie hängen von der Handelssoftware ab. Vorteilhaft ist es, wenn der MetaTrader 4 oder 5 und vielleicht zusätzlich ein hauseigener Webtrader zur Verfügung stehen. Trader benötigen für den Handel mit Forex Charttechnik, Indikatoren, technische Analyse und auch Echtzeit-News vom Finanzmarkt. All das sollte ein Forex Broker anbieten.

Die Sicherheit der Broker im Forex Test

Forex Broker sollten durch eine staatliche Aufsichtsbehörde reguliert werden. Das hat sich schon länger als Standard durchgesetzt und bürgt auch für die Sicherheit der Einlagen. Auch die Gebühren für Überweisungen sollten sich Trader genau anschauen. Viele Forex Broker ermöglichen heute schon kostenlose Überweisungen, doch das ist noch kein durchgängiger Standard. Der Broker weist solche Gebühren in seinem Preis- und Leistungsverzeichnis aus. Das Studium dieser Aufstellung gehört zum Test einer Forex Geldanlage dazu. Nicht zuletzt spielt die Kundenbetreuung eine große Rolle, die Trader vor der Kontoeröffnung beim Forex Broker einmal testen können. Auch Schulungsangebote des Brokers gehören zu diesem Test im Forex Bereich.

Forex Test am 8. November 2016 ist bewertet mit 5.0 of 5